Sonntag, 11. März 2018

Nosh U-Boote - der Wahnsinn hat sich gelohnt

Ihr kennt das sicher, oder? Da sieht man einen Stoff, ist sofort verliebt und will ihn am liebsten sofort kaufen. Hätte ich auch, gäbe es da nicht das kleine Wort "vergriffen". So erging es mir bei den U-Booten von Nosh. Die Geschichte begann 2016 und ich suchte lange, sehr lange. Endlich war jemand auf einer Tauschbörse gnädig und tauschte mit mir. Da hielt ich endlich die zwei kleinen Stoffstücke in den Händen. Es musste was besonderes daraus werden...nur nicht verschneiden, wie die Stücke zu einem Shirt vernähen, wie kombinieren, womit? Es dauerte nochmal so lange, bis ich alles zusammen hatte und die Überlegung der Kombination abgeschlossen war und ich wagte die Schere anzusetzen.

Heraus gekommen ist ein Shirt nach dem Freebook  "Mamas naehen Basisshirt" mit seitlicher Teilung von Mamanähblog, das ich mit einer Knopfleiste (andere Anleitung) kombiniert habe.



Auch wenn sich einen gewisser Grad des "Verrücktseins" hinter diesem Shirt verbirgt, bin ich doch mächtig stolz auf das Ergebnis und meine Bohne mag es zum Glück auch.


Tauchfahrt auch bei Kiddikram, Menschen(s)kinder, Autos & Co, und den Linkpartys "Nähzeit am Wochenende", "Kostenlose Schnittmuster" und "Für Söhne und Kerle"


Und welcher Jungsmama auch so sehr die Linkparty "Made4boys" fehlt (seit diesem Jahr gibt es sie nicht mehr) wie mir, die findet nun neue Inspiration bei Sewing Elch und der Linkparty "Made for Boys"....danke Daniela !!!

Einen schönen Sonntag!
Eure

Kommentare:

  1. Wie schön das all deine Mühen entlohnt werden und es ihm gefällt! Ich finde es sehr gelungen und die Uboote sind auch wirklich zu schön! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Hat sich wirklich gelohnt. Sieht klasse aus.
    Grüße sonnenblume

    AntwortenLöschen